UNION BLOG

   

Was machen die Steffen Fritzsche und Co. Diesmal gegen VfB-Kapitän Konzack und dessen Mannen? (FOTO: Michael Kölbel)

Wer diese Paarung zum 3. Spieltag der NOFV-Oberliga Süd als Spitzenspiel mit den Vorzeichen „die Tabellenführer treffen sich“ deklariert hätte, dem hätte man in Fußballkreisen wenig Fachwissen zugestanden. Beim Poker wäre es ein Royal Flush und in einschlägigen Wettbüros hätte man mit diesem Ansetzungstipp den ein oder anderen Schein machen können. Punkt, als auch torgleich begegnen sich an diesem Samstag die SG Union Sandersdorf und der VfB 1921 Krieschow. Beide beendeten die durch Corona abgebrochene letzte Serie mit je 17 Spielen und standen da punktgleich auf Platz 8 (Union) und Platz 9 (Krieschow). Und genau so trifft man sich nun wieder, nur eben etwas deutlich weiter oben im Ranking.
Die Sandersdorfer Männer um Kapitän Rico Gängel eröffneten jüngst daheim mit einem 4:1 über Regionalligaabsteiger FSV wacker 90 Nordhausen, bevor man am letzten Sonntag mit einem 2:0 im Jenaer Ernst-Abbe-Sportfeld weitere drei Punkte gegen die Reserve vom FC Carl Zeiss entführte. Alles sehr positiv aus Sandersdorfer Sicht. Noch positiver: Die Neuzugänge treffen und tragen sich nach und nach in die Torjägerliste ein. Kai Wonneberger, Martin Ludwig als auch Franz Bochmann in Spiel 1, erneut Wonneberger und letztlich Kevin Bönisch nun im Paradies in Jena.
Gleiche Bilanz schreibt der kommende Sandersdorfer Gast. Voran bemerkt: Die Unioner Bilanz gegen die Lausitzer aus Krieschow ist keine gute. Ein Sieg, ein Remis und drei Niederlagen lesen sich aus Sandersdorfer Blickwinkel wünschenswert ausbesserungsfähig. Die Ursache jener Bilanz lag und liegt einzig allein an der jeweiligen Chancenverwertung. Union machte in den ersten beiden Auswärtstreffen in Krieschow alles andere als eine schlechte Figur. Die Treffer aber blieben den Lausitzern vorbehalten, und dort insbesondere ihrem Goalgetter Andy Hebler.
Nun kommt der VfB neuerlich nach Sandersdorf, siegte zum Auftakt beim sachsen-anhaltinischen Oberligarückkehrer Blau-Weiß Zorbau mit 2:0, um zuhause gegen einen FC International Leipzig ein klares 4:1 folgen zu lassen. Torjäger Hebler zeigte sich hier bereits wieder zweimal erfolgreich und damit erneut nah bei der Musik. Bei Union geht man jedoch mit reichlich neuem Personal in die neue Spielzeit. Und dieses als auch die gestandenen Jungs hinterließen bislang einen tollen Eindruck. Wenn am Samstag Schiedsrichter Kevin-Coren Eckert aus Großröhrsdorf die Partie frei gibt, dann möchten die Sandersdorfer an die gezeigten Leistungen der ersten beiden Partien nahtlos anknüpfen und werden versuchen, die bislang nicht berauschende Bilanz gegen die Krieschower aufzubessern.
In der Hoffnung, dass die Fußballfans der Region den aktuellen Sandersdorfer Trend wahrgenommen haben, freut man sich über jede Unterstüzung auf der Tribüne.

   

   

Nächste Termine  

   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de