UNION BLOG

   

Jetzt habt ihr euch wieder getroffen, du und dein Freund Achim.

Oder wie du ihn immer so ehrfürchtig nanntest: Akim the dream, in Anlehnung an den einst großen NBA-Basketballer der Houston Rockets, Hakeem Abdul Olajuwon. Wie jetzt auch du für uns alle völlig unverständlich, so ging auch dein Freund und Geschäftspartner Achim Mentzel viel zu früh von diesem Erdenball. Was haben wir uns vor dreieinhalb Jahren noch gemeinsam an die von dir inszenierten Partys mit der „singenden Spreewaldgurke“ erinnert. Unvergesslich sein von dir arrangierter Auftritt im Köthener MAXX-Park Ende der 90er Jahre. Achim, er war einer wie du, ein Meister seines Faches, einfach ein Macher.

In Sandersdorf und weit darüber hinaus fehlen uns aktuell die Worte. Wie nur konntest du uns so einfach verlassen? Und das so jung an Jahren. Wie sehr du fehlst, das werden die Menschen der Region erst in jüngerer Zukunft merken. Denn was du zuletzt mit deiner H&S Promotion weit über zwei Jahrzehnte früher für deinen Heimatort Sandersdorf, später für die Stadt Sandersdorf-Brehna und überhaupt für die ganze Region hier im Chemiedreieck geleistet hast, es ist in wenigen Sätzen nicht zu beschreiben. Was wären die Dorf- oder Stadtfeste hier ohne dein Zutun? Der Sandersdorfer Weihnachtsmarkt allein stand über Jahre als eine deiner Herzensangelegenheiten. Sämtliche Firmen aus nah und fern bauten bei ihren Feiern auf dein Knowhow, gepaart mit deinen Verbindungen zu den Stars und Sternchen des Showbusiness. Oft reichte ein Anruf, und sie alle kamen. Und das über viele, viele Jahre. Ja, da konnte man sich auf dich felsenfest verlassen. Hattest du dir doch über viele Jahre ein unbeschreibliches Netzwerk mit deinem Namen aufgebaut. Wer dich kannte, wusste dies zu schätzen. Aber dich zu schätzen und zu mögen ging weit über deine Firmenverbindungen hinaus, beziehungsweise fing weit davor an. Man konnte mit dir interessant über alles quatschen, nie wurden die Gespräche langweilig. Warst du im Job ein Profi, so kanntest du dich speziell im Sport und da insbesondere im Fußball genau aus.


Denn der Fußball war es, welchen du selbst in jungen Jahren erst bei der BSG Chemie Sandersdorf, später bei der SG Union Sandersdorf spieltest und liebtest. Im Jugendbereich angefangen im Tor, machtest du später die Buden für Unions dritte und auch zweite Mannschaft und behieltest deinen Killerinstinkt bis in die beiden Altherrenteams der Sandersdorfer. Der Sport war es auch, der dich in der Welt reisen ließ. Früher mit Freunden, später mit deiner Familie, und da ganz besonders mit deinem Sohn Tom. Vielseitig interessiert besuchtest du die großen Sportevents Europas.

Erinnern wir uns allein an unsere Tour „Sandersdorf goes to Manchester“ im Jahr 1996. Als Oliver Bierhoff im EM-Finale im Londoner Wembleystadion damals mit dem Golden Goal Germany gegen Tschechien zum Europameister schoss, hatte unsere Reisegruppe mit dir an der Spitze einen gehörigen Anteil am EM-Titel. Es war wohl die verrückteste Fußballtour aller Zeiten, unsere Woche in Blackpool an der Irischen See. Ob Vergnügungspark, American Expresskarte, Lineker-Pub, die Stadiontour an der Anfield-Road in Liverpool oder die beiden Spiele der Deutschen Nationalmannschaft im Old Trafford in Manchester, unvergessen mit dir!

All dies war dir in heutiger Zeit mit deiner tollen Familie gegönnt. Und du hast es durchgezogen, ja solange, bis diese heimtückische Krankheit in dein Leben trat. Und selbst dann hast du geackert, warst du bald bis zum letzten Tag aktiv für die Region. Der Sandersdorfer 7-Seenlauf 2019 mit deinem Freund Adi aus dem DDR-Fernsehen stand für eines deiner letzten großen Aktivitäten. Daraufhin gewann die Krankheit die Oberhand. Konnte dich sonst nichts aus der Bahn werfen, so fehlten dir hier am Ende die nötigen Kräfte.

Wir alle fragen uns immer wieder: Warum? Die Antwort darauf werden wir nicht bekommen. Eines aber steht fest. Mit dir geht ein ganz toller und großer Sohn Sandersdorfs und der Region um Sandersdorf-Brehna bzw. Bitterfeld-Wolfen. Auch wenn du deinen Wohnsitz schon vor langer Zeit ins schöne Jeßnitz verlegt hattest, so blieben deine Wurzeln doch hier im Ort deiner Eltern. Wie sehr du uns fehlst, die Zeit wird es erst noch zeigen. Wem du aber am meisten fehlst, das ist offensichtlich.

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gilt deiner Frau Diana und deinen Kindern, und natürlich auch deinen Eltern! Lieber Micha, wir werden dich nie vergessen!!!

   

   

Nächste Termine  


15.11.2019, 19:30 Uhr
(FB) FC Carl Zeiss Jena II vs. Union
----------------------------

23.11.2019, 13:30 Uhr
(FB) TV Askania Bernburg vs. Union
----------------------------

29.11.2019, 19:30 Uhr
(FB) Union vs. International Leipzig
----------------------------

07.12.2019, 13:30 Uhr
(FB) FC Oberlausitz Neugersdorf vs. Union
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de