UNION BLOG

   

Union Sandersdorf holt beim 3:1- Auswärtserfolg in Hohenstein-Ernstthal erste drei Saisonpunkte am Stück.

Er sorgte für den Dosenöffner des Spiels: Erster Kopfball knapp vorbei, zweiter Kopfball saß, Timo Breitkopf!

Die SG Union Sandersdorf setzte am 4. Spieltag der Oberliga Süd ihr angekündigtes Vorhaben überzeugend in die Tat um. Mit dem Ziel, den ersten Saisonsieg einzutüten, hatte man sich auf den Weg nach Sachsen gemacht. Im dritten Vergleich mit dem VfL 05 Hohenstein-Ernstthal verließen die Sandersdorfer den Platz das zweite Mal mit einem Sieg. Was im letzten Spieljahr daheim gelang (2:1), wiederholte man beim 3:1 am Samstag nun auswärts.

„Unsere Gäste gewannen letztendlich verdient“, titelt die Homepage des VfL 05 aktuell. Und so war es auch. Die Sawetzki Elf tat über weite Strecken mehr für das Spiel. Und dieses war weder für das Schiedsrichtergespann, noch für die 22 Akteure ein einfaches. Hochsommerliche Temperaturen jenseits der 30 Grad, und als Geläuf ein Kunstrasen, dessen Gummigranulat irgendwo um die 50 Grad Temperatur abstrahlte. Da war neben Fußball auch eine Willensleistung gefragt. Diese Probe bestanden die Sandersdorfer in nahezu allen Belangen. Einzig der Fehler vor dem 1:1- Ausgleich ließ kurz mit dem Kopf schütteln. Da gestatteten die Gäste dem Platzherren einen billigen Eckstoß. Man versuchte den Ball ins Hintertoraus freizusperren, anstelle ihn einfach zur Seite zu klären. Die Folge des Eckstoßes war der kapitale und humorlose Ausgleichstreffer der Gastgeber in Person von Florian Stier, welcher nach abgewehrtem Ball aus 18 Metern gewaltig abzog und Tom Niclas Hermann im Uniontor keine Chance ließ (1:1/20.).

Sandersdorf begann zielstrebig, was der bereits dritte Eckball in der 7. Minute ausdrückte. Timo Breitkopf setzte diesen noch per Kopf haarscharf über den Balken. Der vierte Eckstoß folgte, und diesmal passte Breitkopfs Herangehensweise (0:1/15.). Dass die Hohenstein-Ernstthaler nahezu aus dem Nichts, dafür aber eben spektakulär, kurze Zeit darauf ausglichen, machte die Partie wieder offen. Breitkopf war es erneut, der nach kurzer Körpertäuschung von der Strafraumlinie abzog und die erneute Führung knapp verpasste (26.). Die Platzherren ließen Union im Spielaufbau bis zur Mittellinie gewähren, standen für eine Heimelf zunächst äußerst tief. Sandersdorf hingegen presste sobald es sich anbot sogar am gegnerischen Strafraum offensiv. Philipp Colditz demonstrierte mit knapp verzogenem straffen Linksschuss, dass mit den Männern vom Sachsenring durchaus noch zu rechnen ist (37.). Ansonsten taten die Hausherren bis zur Pause in Sachen Offensivspiel wenig für die Augen der 135 anwesenden Zuschauer. Das änderte sich mit der Pausenansprache von Heimcoach Steve Dieske. Dieser gab seinen Männer mit Wiederbeginn mit auf den Weg, dass hier daheim ein anderes Auftreten von Nöten ist. Plötzlich egalisierten sich die Spielanteile. Als Felix Kuhnert sich auf der rechten Außenbahn unwiderstehlich durchsetzte und flankte, schien Union Sandersdorf das Glück gepachtet zu haben. Für Fabian Erler war es fast schwieriger, völlig frei vor dem leeren Tor vorbei als hinein zu schießen (55.). Die Quittung sollte umgehend folgen. Rückpass oder verteidigender Abwehrball, der Berliner Schiedsrichter Denis Waegert sah ersteres und pfiff- nachdem 05- Keeper Dominik Reissig den Ball aufnahm- indirekten Freistoß. Nach kurzer Ablage setzte Unions Steffen Fritzsch das Spielgerät aus 13 Metern unhaltbar in den rechten Torwinkel (1:2/57.). Georg Böhme verpasste nach Flügellauf den besser postierten Breitkopf zentral anzuspielen. Sein Versuch scheiterte aus halbrechts am Schlussmann der Gastgeber und verschob die absolute Entscheidung (62.). Das genau hinein in die beste Phase der Hausherren, die nun öffneten und in Richtung Ausgleich arbeiteten. Union verpasste da einige Minuten für eigene Entlastung zu sorgen.

Freistoß Steffen Fritzsch (li.) und Lupfer Georg Böhme (re.)…und der Unionsieg war perfekt!

Die Temperaturen auf dem Kunstrasen hatten jedoch Körner gekostet. Die Gäste aus Sandersdorf sollten sich hinten heraus physisch das Quäntchen stärker präsentieren und die Dinge wieder unter Kontrolle bringen. Ein schneller Einwurf vor der eigenen Trainerbank gepaart mit einer nicht zuschnappenden Abseitsfalle der Gastgeber, und Böhme holte sich per gekonntem Lupfer über den herauseilenden Keeper Reissig doch noch sein Tor. Mit dem 1:3 in der 81.Minute fiel schließlich auch die Entscheidung.

Während für Union nun die 2. Landespokalrunde beim SV Rot-Weiß Weißenfels ansteht (Sa. 7.9. 15 Uhr), wartet das nächste Oberligaspiel zuhause erneut an einem Freitag unter Flutlicht. Am Freitag, 13.9. begegnet man ab 19 Uhr dem fusionierten starken Aufsteiger 1. FC Merseburg.

VfL 05 Hohenstein-Ernstthal: Dominik Reissig, Philipp Colditz, Max Schmeling (86. Julius Grabs), Eric Fischer, Florian Stier, Thomas Kochte, Fabian Erler (71. Colin Ullmann), Paul-Luis Eckhardt, Kai Enold, Felix Kunert (78. Felix Hennig), Philipp Sovago - Trainer: Steve Dieske

SG Union Sandersdorf: Tom Niclas Hermann, Malte Zentrich (46. Max Hermann), Steffen Fritzsch, Rico Gängel, Paul Johannes Günther, Maximilian Schnabel, Georg Böhme, Niklas Opolka, Timo Breitkopf (84. Tim Jonietz), Stefan Raßmann, Mathis Böhler (67. Karl Feldmer) - Trainer: Thomas Sawetzki

Schiedsrichter: Denis Waegert (Berlin), Marcel Mallassa, Sven Schröder
Zuschauer: 135
Tore: 0:1 Timo Breitkopf (15.), 1:1 Florian Stier (20.), 1:2 Steffen Fritzsch (58.), 1:3 Georg Böhme (81.)

   

   

Nächste Termine  


21.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VFC Plauen vs. Union
----------------------------

29.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

03.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FSV Martinroda
----------------------------

19.10.2019, 15:00 Uhr
(FB) VfL Halle 96 vs. Union
----------------------------

26.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. Grimma
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de