UNION BLOG

   

Einen Tempogegenstoß links und einen Tempogegenstoß rechts, und es stand in einem am Ende reichlich umkämpften letzten Sandersdorfer Wintertest 1:1.

Dass es dabei nicht blieb, lag an einem einerseits agilen Gegner FC Grimma.  Andererseits aber auch an Konzentrationsmängeln und stets schwankender Handlungsschnelligkeit eines sukzessive abbauenden Gastgebers SG Union Sandersdorf.

Vor den Augen von Sandersdorf-Brehnas Bürgermeister Andy Grabner und bei bestem Fußballwetter sah vorerst alles richtig gut für Gastgeber Union aus. Einem kurzem Pressingversuch der Gäste folgte gegenüber die dauerhafte Antwort und ein schnelles Kontertor von Denis Zivcec. Unions Kroate behielt die Nerven, umkurvte Grimmas Schlussmann Jan Evers und versenkte zum frühen 1:0 (7.). Beim sächsischen Tabellenführer der Verbandsliga wurde der Ton untereinander folglich rauer, denn Grimma schaute der Musik vorerst oft hinterher. Sandersdorf aber wusste die zwanzigminütige Drangphase nicht in weitere Tore umzumünzen.

„Wir lassen erst mal den ein oder anderen nach überstandener Krankheit noch weg. Mir ist es lieb, sie nächste Woche beim Start in Zorbau alle fit an Deck zu haben“, konstatierte Unioncoach Thomas Sawetzki schon unter der Woche im Training. So fehlten den Hausherren an diesem Freitagabend in der Defensive mit Vincent Mustapha, Erik Schlegel und Stefan Ronneburg drei wichtige Bausteine.  Offensiv ließ man sich mit Alexander Langner, Tim Jonietz sowie Moritz Alicke ebenfalls noch drei Alternativen für den Neustart in die OL-Rückrunde.

Nichtsdestotrotz verließ Union mehr und mehr die Spur, spielte folglich teilweise „wilde Sau“, wie Ex-Kicker und Co-Trainer Michael Stelzl monierte. Man machte den FC Grimma immer stärker und die Szenerie auf dem Feld kippte zunehmend. Am Ende war es Grimmas Christoph Jakisch, der nach etwas über einer Stunde aus halbrechter Position flach zum 1:2 traf (63.). Während Grimma gerade in dieser Phase noch von der Bank nachbessern konnte, fehlten Union da echt die Alternativen. So kam es, dass Torwart Nico Becker noch seine Premiere als Feldspieler feierte. Union am Ende aber zu unausgeglichen und fehlerhaft, um mit einer weißen Weste aus der zuvor sauberen Wintervorbereitung zu gehen. Vielleicht aber das richtige Signal zur richtigen Zeit?! Kommenden Samstag geht es mit dem zweiten Spiel der Rückrunde los. Union gastiert beim letztjährigen Aufsteiger aus Sachsen-Anhalts Verbandsliga, dem SV Blau-Weiß Zorbau.

   

   

Nächste Termine  


25.07.2019, 08:00 Uhr
(FB) BSV Halle-Ammendorf vs. Union
----------------------------

25.07.2019, 18:15 Uhr
(FB) SG Blau-Weiß Brachstedt vs. Union
----------------------------

27.07.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC Eintracht Elster
----------------------------

03.08.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC Carl Zeiss Jena II
----------------------------

10.08.2019, 15:00 Uhr
(FB) 1. FC Romonta Amsdorf vs. Union
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de