UNION BLOG

   

Sportlicher Leiter mit toller Arbeit # Neben zwei eigenen A-Junioren steht Chemie-Stürmer parat.

Die „Alten“ werden auch die Neuen sein. Union freut sich, denn alle!! Akteure des Oberligakaders werden auch in der Saison 2018/19 hier im Sport- und Freizeitzentrum für Union auf Torjagd gehen…ein riesen Ding!

Die Fußballsaison 2017/18 ist Geschichte, und trotzdem prasselt auf die Fans aktuell reichlich Input ein. Für die Anhängerschaft der SG Union Sandersdorf trifft das im besonderen Maße zu. Positive als auch negative Nachrichten geben sich quasi die Klinke an der Tür des Sportbüros die Hand. Der Rückzug der eigenen 2. Mannschaft traf alle mit dem Verein verbundenen Leute ins Mark. Schon frühzeitig in der abgelaufenen Saison schien der Kader der Reserve deutlich zu klein. Konnte man an Spieltagen nicht aus 1. Mannschaft bzw. A-Junioren verstärken, fehlten quantitativ komplett die Alternativen. Der schmale Kader sollte mit dem nunmehrigen Abstieg in die Landesklasse nochmals schrumpfen. Man schaffte es einfach nicht, dieser Entwicklung gegenzusteuern.

Mit dem Blick auf das Oberligateam kam nahezu parallel die guterletzt einvernehmliche Trennung vom jahrelangen Coach Mike Sadlo. Man hätte es gerne in die Unendlichkeit verlängert, wusste aber, dass mit Sadlos nunmehrigem Fußballlehrerschein in der Tasche irgendwann der klassenhöhere Fußball anklopfen wird. Das sei ihm, dem sympathischen Vogtländer, dann auch sehr zu wünschen. Gleichfalls räumte auch Sadlos Co-Trainer Michael Stelzl seinen Spint. Das zweite Mal Vater geworden, schob er kürzlich auch seine berufliche Karriere nochmals ordentlich an. Stelzl bleibt dem Verein als Vizepräsident für gravierende Entscheidungen erhalten.

Es gibt schon schlechtere Bedingungen, um seinem Hobby Fußball nachzugehen: Das Sport- und Freizeitzentrum Sandersdorf (FOTO: Verein SGU)

Es galt und gilt folglich, ein Team für die nächste Spielserie 2018/19, und damit Oberligajahr sechs für die SG Union Sandersdorf zu schaffen. Hier trägt mit Torsten Lehmann der Ex-Kapitän und aktuelle sportliche Leiter die meiste Last. Lehmann schultert diese wie einst auch seine fußballerischen Aufgaben mehr als vorbildlich. In seiner ruhigen und abgeklärt ehrlichen Art vollbrachte er in Bezug auf das Oberligateam in den letzten Tagen und Wochen eine wahrliche Glanzleistung. „Nun können wir stolz vermelden, dass das komplette Team die Verträge verlängert hat“, freute sich der 35 Jährige kurz vor dem Wochenende mitteilen zu dürfen. Auch die letzten Hängepartien seien ausgestanden, alle Verträge unter Dach und Fach. Für eine Oberligamannschaft fast beispiellos, was Lehmann da gelang. Man geht ins nächste Spieljahr mit all denen, mit welchen man am 30. Spieltag 2017/18 gegen die BSG Wismut Gera beim 4:2 Heimsieg über die Ziellinie flog.

Er schloss sie alle in die Arme, überzeugte sie weiter hier in Sandersdorf für Union gegen den Oberligaball zu treten: Torsten Lehmann (FOTO: Holger Bär)

Damit hat man im Sport- und Freizeitzentrum nun Planungssicherheit. Denn mit dem Team des letzten Spieljahres zeigte sich Union Sandersdorf konkurrenzfähig in der Oberliga Süd, erspielte schlussendlich aus eigener Kraft einen 10. Tabellenplatz. Stolz zeigte man sich gleichzeitig, dass die Arbeit im eigenen Jugendförderverein auch Früchte zu tragen scheint. Zählte Tobias Kusior als A-Junior letztjährig bereits zum Team Union I, so stoßen er und sein Kollege Elias Maier nun vollends dazu.

Angreifer Max Hermann wird vom Leipziger Alfred-Kunze-Sportpark zu Union ins Sport- und Freizeitzentrum wechseln…herzlich Willkommen Max (FOTO: Christian Donner/ BSG Chemie Leipzig)

Gleichzeitig befinden sich Lehmann und Kollegen mit wachen Augen noch auf Sichtungstour, wer denn noch zum Unionteam passen könnte. Und man kann bereits einmal Verzug melden. Bei Union Sandersdorf begrüßt man künftig Max Hermann. Hermann ist gebürtiger Zeitzer, durchlief die B- und A-Junioren des 1. FC Magdeburg und stieß dann im Sommer 2016 zu Budissa Bautzen. Im letzten Spieljahr absolvierte der 21-Jährige nach seinem Wechsel zu Regionalligist BSG Chemie Leipzig folglich vierzehn Partien für die Leutzscher. Als Verstärkung für den Sandersdorfer Angriff wird der Stürmer mit seinen 1,87 m Körpergröße ab diesem Sommer für Union auf Torejagd gehen, worauf man sich in Sandersdorf bereits sehr freut, herzlich Willkommen Max!

Fehlt noch das entscheidende neue Duo auf der Sandersdorfer Trainerbank. Hier hofft man in Kürze die Konstellationen bekannt geben zu können.

Seit dem letzten Freitag steht lt. NOFV auch die Staffeleinteilung der Oberligen in Nord und Süd. Während sich der 1. FC Lok Stendal leider aufgrund der regionalen Verhältnisse in Richtung Norden verabschiedete, begrüßt man in der OL-Süd glatte sechs neue Mannschaften. Chemie Leipzig ist dabei nicht ganz so "neu", sind die Leutzscher doch nach nur einem Jahr in der Regionalliga Nordost zurück an alter Stätte. Gemeinsam mit ihnen stellt Sachsen nun mit fünf Mannschaften den größten Pulk. Sachsen-Anhalt steuert gemeinsam mit Thüringen je vier Teams bei, während die Brandenburger auf drei erhöhen.

Hier die Staffel der NOFV Oberliga Süd 2018/19:

BSG Chemie Leipzig (Regionalligaabsteiger)
FSV Luckenwalde (Regionalligaabsteiger)
FC International Leipzig
FC Carl Zeiss Jena II
VFC Plauen
TV Askania Bernburg
FC Eilenburg
FC Einheit Rudolstadt
VfB 1921 Krieschow
VfL Halle 96
SG Union Sandersdorf
BSG Wismut Gera
Ludwigsfelder FC (Aufsteiger Brandenburg)
SV Blau- Weiß Zorbau (Aufsteiger Sachsen- Anhalt)
FSV Wacker Nordhause II (Aufsteiger Thüringen)
VfL 05 Hohenstein- Ernstthal (Aufsteiger Sachsen)

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de