UNION BLOG

   

Kamenz sorgte bereits im Hinspiel für „gute Unterhaltung“ im Sandersdorfer Strafraum. (FOTO: Holger Bär)

Die NOFV Oberliga Süd geht- wie auch nahezu alle anderen Ligen- so langsam aber sicher auf die Zielgeraden. Nach der fast einem sportlichem Suizid gleichgekommenen 2:5 - Niederlage beim heimischen Auftritt gegen den VfB Krieschow muss die SG Union Sandersdorf am 24. Spieltag nun zum nächsten Aufsteiger. „A4 Bischofswerda links ab Richtung Norden“ heißt es für Union und den Busfahrer der Vetter- GmbH. Knappe 200 km warten auf die Jungs von Mike Sadlo, die nicht nur auf Denis Zivcec (Familienfeier in Kroatien) sowie Vincent Mustapha (5. Gelbe Karte) verzichten, sondern eben diesen miserablen letzten Heimauftritt aus den Knochen schütteln müssen. „Was Krieschow kann, das können wir zuhause auch“, werden sich die Männer des SV Kamenz denken. Und irgendwie haben es die Sandersdorfer nicht so mit den Teams aus dem Tabellenkeller, in welchen sie sich jüngst akkurat selber hinein manövriert haben. Dafür sprechen beide Heimniederlagen gegen Merseburg 99 und eben Krieschow.

Auswärts scheinen sich die Männer um Kapitän Rico Gängel irgendwie „ungezwungener“ bewegen zu können. Denn immerhin punktete man bei CZ Jena II (2:2) und zuletzt auch in Stendal (1:1). Kamenz hingegen muss aktuell jede Chance beim Schopfe packen, um dem sofortigen Wiederabstieg zu entgehen. Im Hinspiel in Sandersdorf hinterließen die Männer von Trainer Frank Rietschel bei ihrer knappen 2:3- Niederlage einst keinen schlechten Eindruck.

Es wird auch darauf ankommen, dass Union- Keeper Nico Becker mal wieder auf absoluter Betriebstemperatur ist. Gezeigt hat er es oft, nur zuletzt halt nicht generell.

Für Union gibt es auf dem samstäglichen Spieltags- Highway nur zwei Ausfahrten. Bei Niederlage werden die Gera, Krieschow und Barleben auf der Lauer liegen und Sandersdorf vollends ins Geschehen um den Abstieg mit hineinziehen. Gleichzeitig wird sich Gastgeber Kamenz auch nochmal auf Schlagdistanz schieben. Bei einem Sandersdorfer Auswärtssieg hingegen würde man nicht nur die zur Vorwoche erlittenen Heimschlappe etwas kaschieren. Mit etwas Glück könnte man gleichzeitig an Stendal und/oder SCHOTT Jena vorbei ziehen.

Es liegt praktisch an den Jungs selbst. Zu Wochenbeginn gab es zur gezeigten Leistung inklusive erreichten Tabellensituation sowohl von Trainer Mike Sadlo als auch Präsident Uwe Störzner die klaren Ansagen. Ob verstanden oder nicht, wird der Samstag zeigen. Allein die Mannschaft selbst bestimmt, wohin die Reise nach fünf mehr oder minder erfolgreichen Jahren Oberliga in diesem Mai/Juni geht. Noch ist alles machbar! Der Anpfiff von Referee Max Mangold beim SV Kamenz erfolgt am Samstag, dem 21.4. gegen 14:00 Uhr.


Vier Siege und noch kein Land

Wieviel ist für die SG Union II an diesem Wochenende im idyllischen Schmuckkästchen des SV Blau- Weiß Farnstädt machbar? Diese Frage stellen sich neben der Mannschaft und dem Trainergespann all diejenigen, deren Herz an Union hängt. Ein formidables 3:0 gegen einen SV Romonta Stedten brachte dem Höllrigl- Geschwader am letzten Wochenende den immerhin vierten Sieg der Rückrunde. Trotz dieser erspielten zwölf Zähler rangiert man immer noch auf einem Abstiegsplatz in dieser Landesliga Süd. Nun geht es zu einer jahrelangen Größe dieser Landesligastaffel, welche in diesem Spieljahr so ihre Probleme offenbarte. Doch mit Frühlingsanfang gingen auch die Farnstädter Knospen auf, scheinen die Probleme des Teams um Trainer Stefan Busch wie weggeblasen. Drei Siege in Folge (Zerbst/5:0, Naumburg/3:1, Stedten/2:0) ließen die Blau- Weißen mal schnell die direkte Abstiegszone verlassen. Doch ganz sicher darf man sich bei aktuellen 25 Punkten auch in Farnstädt nicht sein. Zuletzt verlor man auswärts gegen einen zur Rückrunde durchstartenden SV Braunsbedra mit 1:2.

Eigentlich Motivation genug, im sonnigen Frühling auf der tollen Sportanlage in Farnstädt kicken zu können…

Während die Partie dieses 25. Landesligaspieltags am Samstag 15:00 Uhr genau eine Stunde zeitversetzt nach der Sandersdorfer Oberligapartie in Kamenz angepfiffen wird, werden unsere Jungs der Zweiten Kadertechnisch wieder eng zusammenrücken müssen. Vielleicht und hoffentlich bekommt das Höllrigl- Team ja wieder tatkräftige Unterstützung aus der eigenen U19 des JFV Sandersdorf- Thalheim. Diese kicken bereits 12:30 Uhr gegen den sechstplatzierten JFV Weißenfels.

Aufgrund der Abstiege und Insolvenzen der 3. Bundesliga im mitteldeutschen Raum (Erfurt, Chemnitz) inklusive der möglichen Niederlage in der Relegation der Regionalligen (Cottbus) zuckelt das Abstiegsgespennst ligaübergreifend bis tief in die Amateurspielklassen. Überall herrscht Ungewissheit, wie viele Teams denn den Gang in die nächst tiefere Spielklasse antreten müssen. Deshalb ist der Run auf schnelle Punkte schon länger eröffnet. Wer sie sich in der Hinrunde noch nicht ausreichend besorgt hat tut gut, es umgehend zu realisieren. Union Sandersdorf II als auch I gehören eben auch zu den Kandidaten, welche Nachsitzen müssen.

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de