UNION BLOG

   

Im letzten Jahr regelte Mittelfeldmotor Timo Breitkopf (am Ball) in einer schwachen Unionpartie die Dinge gegen SCHOTT vom Elfmeterpunkt.

Der Sandersdorfer Plan von der „kleinen Serie“ scheiterte im Halleschen Stadion am Zoo zuletzt etwa zehn Minuten vor Ultimo. Union wollte nach den beiden Heimerfolgen gegen Kamenz (3:2) und Barleben (1:0) auch beim VfL Halle 96 dreifach punkten. Am Ende reichte es für die Sadlo- Elf nicht mal für ein Unentschieden (0:1). Zu durchwachsen stellen sich die Auftritte der Sandersdorfer dar. Da der Fußballfan immer die theoretisch möglichen, dann aber doch entgangenen Punkte zählt, hätte die Mannschaft um Kapitän Rico Gängel durchaus höher als auf Platz 8 angesiedelt sein können.

Doch genau die Personalie Gängel steht sinnbildlich für die teils zuletzt versiebten Punkte. Trainer Sadlo schienen sprichwörtlich die Hände gebunden. Teils ein halbes Dutzend Spieler laborierten und laborieren teilweise immer noch an gewissen Blessuren, wie es auch Kapitän Gängel zuletzt erwischte. Er und auch Frunze Hovhannisyan sind wieder dabei, was Fans und insbesondere dem Trainergespann Hoffnung macht.

Wieder mit dabei: Kapitän Rico Gängel (grün).

Mit einer Woche Pokalpause im Rücken- in Sandersdorf blickte man nach dem Aus in Zorbau schon etwas wehmütig auf die aktuelle Halbfinalkonstellation- geht es an diesem Samstag per Heimspiel wieder um´s Ganze. Der SV SCHOTT Jena gastiert am Samstag bereits mit Anstoß 13:00 Uhr im Sport- und Freizeitzentrum. Nur einen Punkt und damit zwei Tabellenplätze hinter unseren Männern, sollte es gegen die Truppe von Trainer Dr. Falk Werner ein enges und spannendes Ding werden. Im letzten Spieljahr- genauer am 7. Mai 2017- hieß es durch Timo Breitkopf per Elfer zum 1:0, und damit  „3 Punkte Union“. Zuvor lieferten die Sandersdorfer im Hinspiel beim 5:1 im Jenaer Ernst- Abbe- Sportfeld das wohl beste Spiel der Serie ab. Auf matschigem Untergrund gelang im Hinspiel nach 0:1- Rückstand so gut wie alles, kam zur optimalen kämpferischen Einstellung noch die gewisse Raffinesse im Spiel. Das Ergebnis drückte dann alles aus. Eine Ausbeute von sechs Saisonpunkten, gegen welche wohl kein Sandersdorfer auch in diesem Spieljahr etwas einzuwenden hätte.


SCHWERES UNTERFANGEN BEI BLAU- WEIß

Einen Präsentkorb- wie hier Brachstedts Urgestein Rüdiger Bergmann- wird es für keine der beiden Parteien geben…maximal aber drei Punkte.

Eine Stunde nach Beginn der Sandersdorfer Oberligapartie gegen SCHOTT Jena hört Sandersdorfs 2. Mannschaft auswärts bei der SG Blau- Weiß Brachstedt den Anpfiff. Im Saalekreis geht es ab 14:00 Uhr um Zähler in der Landesliga Süd. Und diese Zähler wurden bislang in den vier Aufeinandertreffen trotz stellenweise packender Matches und reichlicher Tore gleich dreimal friedlich geteilt. Im Sandersdorfer Einstiegsjahr 2015/16 folgte einem 2:2 in Brachstedt ein späteres 3:3 in Sandersdorf. Im letzten Jahr begann man früh im Spieljahr in Brachstedt mit einem torlosen Remis. Das Rückspiel konnte Sandersdorfs Zweite dann mit 2:1 daheim für sich entscheiden.

Damit hat das Team von Unioncoach René Höllrigl in der bisherigen Bilanz leicht die Nase vorn. Doch man ist sich bewusst, dass es sich in diesem Jahr und der aktuellen personellen Konstellation um ein ganz hartes Brett handelt, welches die Männer um Kapitän Lucas Rosinsky da am kommenden Wochenende auswärts zu bohren haben. Zehn Punkte holten die Blau- Weißen zuletzt in vier Spielen, bevor man zur Vorwoche mit 0:1 in Stedten unterlag. Eine Serie, welche Union II gern auch einmal hinlegen würde. Doch dazu fehlte dem Team zuletzt neben dem Spielerpersonal auch stellenweise die spielerische Reife auf dem Platz. Beim 0:0 gegen Kelbra- eigentlich ein mehr als achtbares Resultat- kickten neben zwei A- Junioren auch eine knappe Handvoll Oberligaakteure im Team Union II. „Kein einfaches Spieljahr“, weiß nicht zuletzt Trainer René Höllrigl, welcher in Absprache mit Oberligatrainer Mike Sadlo die Dinge bestmöglich zu steuern versucht. Doch in der Breite des Kaders sind ihm nahezu wöchentlich die Hände gebunden. Ob es in Brachstedt zum Punkten reicht? Sicher nur dann, wenn bei wohl schwerem Herbstboden alle Akteure an ihre letzten Reserven gehen.

Wir jedenfalls wünschen beiden Unionteams viel, viel Glück und eine maximale Punktausbeute.

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de