UNION BLOG

   

Während Zorbau feierte, zerschlugen sich Sandersdorfs Pokalträume binnen Minuten. (Fotos: Holger Bär)

 …das zumindest sagt die Sandersdorfer Pokalsaison 2017/18. Beim SV Blau- Weiß Zorbau verlor der Oberligist mit 1:2 und nebenbei per Ampelkarte noch die Akteure Maximilian Schnabel (60.) und Robert Uhlmann (90.+1.). Der Glückwunsch geht damit an den Tabellenführer der Verbandsliga, welcher sich Sandersdorfs Inkonsequenz nach deren eigener frühen Führung (0:1 Dan Lochmann/3.) zunutze machte. Anstelle eines Viertelfinal- Heimspiels gegen Askania Bernburg heißt es nun Wunden lecken. In einer Partie, in welcher Denis Zevcic zwei Minuten nach der Führung für Sandersdorf sofort nachlegen musste, ging Union später nicht zwingend auf das zweite Tor. Das Unheil begann Sekunden vor der Pause. Bei einer Zerrung von Torschützen Lochmann blieb Co- Trainer Michael Stelzl (Coach Mike Sadlo weilte auf Trainerlehrgang in Köln) nur Markus Plomitzer als Sturmalternative aus Sandersdorfs 2. Mannschaft. Alicke und Eberhard als mögliche Spitzen laborieren an Verletzungen. In seiner Bewertung der Fouls als Referee nicht immer ausgewogen- wie sollte er es mit 19 Jahren auch schon beherrschen- schickte der Annaburger Schiedsrichter Marko Thinius Sandersdorfs Schnabel mit der Ampelkarte vom Feld (60.) Zwischedurch ließ der Spielleiter so einiges Einsteigen der Hausherren im Niemandsland völlig ungeahndet.

  Die erste Gelbe gegen Maximilian Schnabel … die Weichen stellten sich so langsam, da Union auch offensiv nichts nachzuschieben hatte.

Das bewegte die Platzherren das eigene Offensivspiel zu intensivieren. Ein sehenswerter Freistoß (1:1 Christopher Luther/75.) sowie der beste Spielzug des Verbandsligisten (2:1 Alexander Palme/82.) drehten vor 300 Zuschauern das Geschehen. Zorbau nutzte die Gegebenheiten und zog in das Viertelfinale des FSA Pokals ein, nachdem beide Parteien jeweils nochmals gelb/rot sahen (90.+1 Robert Uhlmann/Union sowie 90.+2 Michael Lerchl/Zorbau). Letzterer stand eingewechselt nur eine Viertelstunde auf dem Feld.

Zweimal musste Tom Niclas Hermann binnen sieben Minuten hinter sich greifen.

Zuvor lief über weite Strecken der Begegnung wenig bei beiden Mannschaften zusammen. Das Attribut „Pokalspiel“ bekam das Match erst, nachdem SR Thinius die erste Herunterstellung veranlasste und der SV Blau- Weiß logischerweise Morgenluft schnupperte. Am Ende zeigte der Verbandsligist mittels seiner zwei einstigen Kicker des VfB IMO Merseburg, dass man nicht zufällig gerade die Verbandsliga in Sachsen- Anhalt anführt. Bei den Sandersdorfern hatte man bereits während der Spielzeit die Vermutung, dass ein so junger Schiedsrichter aufgrund der von draußen hereingetragenen Kommentare in seiner Bewertung der Aktionen einknicken könnte. Das kam dann zu allen spielerischen Sandersdorfer Unzulänglichkeiten noch hinzu. Dass SR Thinius in der Nachspielzeit noch ein klares Handspiel der Zorbauer im Stile eines Torwarts in deren Strafraum übersah, machte die Dinge rund. In Sandersdorfer Reihen wusste man jedoch mit Abpfiff, dass man die Schuld am Ausscheiden einfach bei sich selbst zu suchen hatte, lief es doch zu Beginn der Partie fast zu gut.

Für Union gilt es jetzt, neben den beiden nicht fit eingewechselten Hoffmann und Hovhannisyan weitere Stammkräfte wie Gängel, Alicke, Brenner, Eberhard und schließlich Lochmann wieder fit für die Liga zu bekommen.

   

   

Nächste Termine  


21.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VFC Plauen vs. Union
----------------------------

29.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

03.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FSV Martinroda
----------------------------

19.10.2019, 15:00 Uhr
(FB) VfL Halle 96 vs. Union
----------------------------

26.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. Grimma
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de