UNION BLOG

   

„Flutlicht an“ heißt es am Freitagabend, wenn der FSV Barleben nach Sandersdorf kommt. (Fotos: Holger Bär)

Der Gegner- sprich Sandersdorfs kommende sportliche Konkurrenz- bestreitet binnen kürzester Frist am Freitagabend mit Anstoß 19:30 Uhr im Sandersdorfer Sporti sein zweites anhaltinisches Duell hintereinander. Für Union geht es unter heimischem Flutlicht gegen den FSV Barleben. Und jener FSV kam ungeahnt keine ganze Woche zuvor am letzten Samstag am Halleschen Zoo energisch unter die Räder. „So einen großen Vorwurf kann ich der Mannschaft gar nicht machen. Wir haben gut reingefunden, die Jungs haben das umgesetzt, was ich wollte und wir hätten durch Göres in Führung gehen müssen“, beschreibt die Magdeburger Volksstimme im Nachgang zum Spiel jenes 9. Spieltags die Aussagen von Barleben- Coach Jörn Schulz. Der FSV hinterließ spielerisch keine schlechte Figur am Saalestrande. Die Tore aber schossen die Zookicker. Und das in einer Effizienz, dass man ins Staunen geriet.

Dinge, welche man aus Sandersdorf kennt. Und das nicht zuletzt mit Blick zurück auf den 1. Spieltag der Vorsaison. Da gastierten die Barleber in Sandersdorf. Union hatte scheinbar alles im Griff, sündigte mit den Chancen, und bekam es schlussendlich durch einen FSV- Doppelpack bei einer eigenen 1:0- Führung knüppeldick um die Ohren.

In diesem Spieljahr geht es bei Union Sandersdorf in Sachen Tore kunterbunt zu. Was den neutralen Zuschauer freut, bringt den Trainer aus der Fassung. Derzeit muss man in Sandersdorf wohl immer drei und mehr Tore erzielen, um ein Spiel siegreich zu gestalten. Zu einfache Fehler im Defensivbereich kosteten Union zuletzt einen deutlich geschmackvolleren Tabellenplatz. Und dabei fängt Abwehr bereits im Angriff an.

Nun geht es gegen den FSV Barleben. Zwei Spielzeiten stand man sich bislang gegenüber. Sandersdorf hat in der Bilanz aktuell mit zwei Siegen einem Remis und einer Niederlage die Nase leicht vorn und möchte sie über den Freitagabend hinaus auch vorne behalten. Dazu hofft Trainer Sadlo neben einer guten Einstellung seiner verfügbaren Akteure auch darauf, dass sich das Lazarett im eigenen Hause langsam lichtet und aktuell verletzte Akteure wieder zum Team stoßen.

Können die Ronneburg (am Ball gg. FSV- Stürmer Denny Piele) und Co. den Unionladen diesmal hinten dicht halten?

Die Spieler hingegen hoffen, dass man zumindest an einem Freitagabend mal gebührende Unterstützung von den Fußballfans der Region bekommt. Denn normalerweise galten Freitagabende immer als Sandersdorfer Abende, und das sowohl auf dem Platz als auch auf der Tribüne.

PS: Die Partie bzw. Termin und Heimrecht wurden getauscht. Beide sollten am Sonntag, 29.10. in Barleben aufeinandertreffen. Da aber bereits am Dienstag, 31.10. auf beide Mannschaften der Landespokal wartet, drehte man die Dinge und verlegte sie auf einen Freitagabend unter Sandersdorfer Flutlicht.


Kann Union II Bilanz ausgleichen ?

Noch im Vorjahr musste Farnstädt (blau) doppelt hier in die Region, kickte damals noch gegen mittlerweile aufgestiegene Thalheimer.

Schaut man aus dem Blickwinkel von Sandersdorfs 2. Mannschaft auf das Torverhältnis des kommenden Gegners, so merkt man genau, dass bei bislang 21 Gegentoren (14 erzielt) die Defensive die aktuelle Achillesferse des SV Blau- Weiß Farnstädt bildet. Ein Heimsieg, drei Remis und mittlerweile bereits fünf Niederlagen zählen die Farnstädter in der laufenden Serie, was sie mit nur sechs Punkten tabellarisch sogar hinter Union II  (8 Pkt.) rangieren lässt. Bei Sandersdorfs Reserve verhält es sich im direkten Vergleich mit dem Gegner am Wochenende genau wie bei der eigenen 1. Mannschaft. Nur halt eben umgekehrt.  Zwei Spieljahre und vier Vergleiche setzte es bislang gegen die Blau- Weißen. Ein Sieg, ein Unentschieden und zwei Niederlagen zählt man auf Seiten des Höllrigl- Teams.

Alle Unioner hingegen wünschen Keeper Robert Hahn baldige Genesung!

Am Samstag mit heimischem Anstoß 15:00 Uhr könnte man jene Bilanz in der Landesliga Süd egalisieren. Das wäre in zweifacher Hinsicht eine tolle Sache. Union II braucht aktuell jeden Zähler auf der Habenseite. Zum anderen bestimmten die Farnstädter in den letzten Jahren das Niveau in dieser Süfstaffel des Bundeslandes maßgeblich mit, gelten eigentlich als gestandenes Team. Man wird sehen, wozu die Unionreserve im Stande ist.

   

   

Nächste Termine  


28.06.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. Hallescher FC
----------------------------

29.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) ESV Petersroda vs. Union
----------------------------

05.07.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. SV 1890 Westerhausen
----------------------------

12.07.2019, 18:30 Uhr
(FB) Union vs. VfB 1906 Sangerhausen
----------------------------

18.07.2019, 18:45 Uhr
(FB) Union vs. SV Friedersdorf
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de