UNION BLOG

   

SSV Markranstädt und SG Union Sandersdorf- dieses Jahr nicht mehr in der Oberliga vereint.

Union muss im Abschluss galliger werden

Ging am Samstagmittag zum Auftakt der Regionalliga Nordost das Derby der Messestadt zwischen dem 1. FC Lokomotive Leipzig bei der BSG Chemie Leipzig mit einem 0:1- Auswärtssieg für Blau- Gelb im Alfred- Kunze-Sportpark über die Bühne, so gab es am vorherigen Freitagabend eine Liga drunter in der NOFV-Oberliga Süd das letzte Testspiel der SG Union Sandersdorf. Zu Gast neben Neu-Trainer Uwe Ferl und dem in die Sachsenliga abgestiegenen SSV Markranstädt e.V. drei ehemalige Unioner. Tino Oechsner, Sebastian Seifert sowie Jens Werner schauten mit dem SSV Markranstädt mal wieder an alter Wirkungsstätte vorbei.

Am Ende wollten die Gäste des SSV nicht verlieren, versuchten in der letzten Viertelstunde der Partie alles bis dato vermisste in die Waagschale zu werfen. Union behielt- obwohl man selbst noch einiges schuldig blieb- mit 2:1 die Oberhand. Ein direkter Freistoß von Dan Lochmann (28.), ein gedanklich und auf den Beinen schneller Stephan Eberhard (82.) brachten Union in Front. SSV- Kapitän Raik Hildebrandt sorgte umgehend vom Punkt für den 2:1- Endstand (83.), nachdem SR Johannes Schipke ein Handspiel bei Sandersdorfs Neuzugang Maximilian Schnabel (einst RB- Nachwuchs und zuletzt FC International Leipzig) erkannt haben wollte.

Dabei lief das komplette Spiel zuvor auf einen ungefährdeten Sandersdorfer Sieg hinaus. Union riss zwar keine Bäume aus, konnte oder musste aber zur Pause bereits mit zwei, drei Toren in Front liegen. Nach gravierendem Fehlpass der Rand- Leipziger bediente Moritz Alicke Kollege Timo Breitkopf. Der verzieht völlig freistehend diagonal flach am langen Pfosten vorbei (8.). Ein schneller Konter über links- Richard Wießner bedient Dan Lochmann- und dieser verzieht diesmal am kurzen Pfosten (10.). Eine Freistoßkombination von Tim Hoffmann über Lochmann landete so scharf an Robert Uhlmanns Kopf, dass der keine Chance besaß, die Kugel ordentlich zu platzieren (19.).

Defensivmann Robert Uhlmann besaß kaum Chancen, Lochmanns harte Eingabe zu platzieren.

Es waren wieder mal die vergebenen Chancen, welche dem Sandersdorfer Spiel nachhinkten. Und es hätte sich gegen einen ansonsten offensiv überhaupt nicht aktiven SSV beinahe gerächt. Stefan Ronneburgs Rückpass geriet zu kurz. Unions neuer Keeper Nico Becker- er kam von Aufsteiger Chemie Leipzig nach Sandersdorf- geriet beim Herauslaufen in den Pressschlag mit Markranstädts Eric Berger- und die Kugel flatterte unkontrolliert einen halben Meter am vermeindlich falschen Ziel Uniontor vorbei. Lochmann besorgte folglich per Freistoß die Führung, an welcher SSV- Schlussmann Christian Wings nicht gänzlich unschuldig schien (28.) Den ersten gescheiten SSV- Angriff setzte deren Jens Frenzel. Hatte der sich optimal auf halbrechts durchgesetzt, fehlte ihm zentral jegliche Anspielstation (34.).

Union bzw. Mike Sadlo wechselte inklusive Torwart sechsfach zur Pause, was dem Spiel folglich erstmal überhaupt nicht gut tat. Nach einer Stunde musste Ronneburgs Einleitung auf Lochmann das 2:0 im Tempogegenstoß bringen. Doch der Querpass auf den einlaufenden Stephan Eberhard misslang.

Stephan Eberhard machte das, was er am besten kann: seine Geschwindigkeit nutzen.

Eine Viertelstunde vor Ende bessann sich der SSV Markranstädt, wollte plötzlich alles korrigieren und die Partie nicht verlieren. Man presste früh und hatte durch Kapitän Raik Hildebrandt die große Möglichkeit zum bis dato unverdienten Ausgleich (80.). Fast im Gegenzug geriet ein eigener Rückpass zu kurz. Eberhards Grundschnelligkeit stach. Er trat an, umkurvte den Gästeschlussmann und versenkte (2:0/82.).

Doch ohne Gegentreffer sollte Union auch diesmal nicht davon kommen. Eine Flanke von rechts, und Schieri Johannes Schipke ahndete ein Handspiel vom Ex- Interkicker Maximilian Schnabel. Hildebrandt holte sich und seinem SSV den Ehrentreffer zum 2:1- Endstand (83.).

Sandersdorfs zweite Mannschaft testet am Dienstag (01.08. Anstoß 18:30 Uhr) gegen den aktuellen Kreismeister Zörbiger FC.

Kommenden Samstag (05.08. Anstoß 14:00 Uhr) startet Union zuhause gegen den starken Aufsteiger FC Eilenburg in Oberligasaison Nr. 5!! Da werden sich die Sadlo- Schützlinge etwas mehr einfallen lassen müssen.

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de