UNION BLOG

   

Für Union geht es am Freitagabend zu Stürmer Karoly Kosa (am Ball) und seinem ESV Petersroda

Der Plan von ESV- Stürmer Karoly Kosa (Foto/am Ball)- eigentlich in jedem Spiel der gleiche.

Physisch alles vorhandene im Körper abrufen und dem Gegner das entscheidende Tor ins Netz legen. Dafür ist die schnelle und kantige Sturmspitze des Landesklasseabsteigers prädestiniert. Die Umsetzung seines Kerngeschäfts gelang dem Petersrodaer Angreifer im vergangenen Spieljahr zur Premiere in der Landesklasse 4 glatte achtzehn Mal. Damit lief er gemeinsam mit Sebastian Horner (Rot- Weiß Alsleben) auf einem achtbaren fünften Platz im Torschützenranking ein. Für Kosa und seinen ESV reichte es zuletzt trotz massivem Endspurts nicht zum Klassenerhalt. Es geht nach einem „Schnupperkurs“ auf Landesebene vorerst zurück in die Kreisoberliga Anhalt- Bitterfeld. Dort scheint man gut aufgestellt, wird mit altbekannten Vereinen im Derbymodus vor sicher größerer Kulisse wieder angreifen.

Angreifen möchten die Männer vom Rande der Goitzsche auch am kommenden Freitagabend. „Wir werden euch einfach einschnüren. Dann fällt es gar nicht auf, dass uns ausgerechnet an diesem Abend der ein oder andere Verteidiger fehlt“, lacht der alte und neue Trainer Sebastian Liebelt mit Blick auf das, was ihn und seine Petersrodaer am Freitagabend erwarten wird. Im stadtinternen Vergleich kommen die Nachbarn aus Sandersdorf auf einen „Antrittsbesuch“ im Waldstadion vorbei. Und da nicht deren 2. Mannschaft aus der Landesliga. Die Oberligamannschaft um Trainer Mike Sadlo und Kapitän Rico Gängel wird im Ortsteil auflaufen. Die Sandersdorfer sagten sofort zu. Auch wenn beide Teams ganze vier Spielklassen trennen, so schaut man gern auf ein Vorbereitungsmatch  beim ESV vorbei. Da spielt es eine untergeordnete Rolle, das mit Mike und Patrick Pfuhl zwei potente Sandersdorfer Sponsoren (Autocenter Pfuhl in Bitterfeld) jahrelange Säulen im gastgebenden Verein bilden. Für Sandersdorfs Trainergespann gab es mit Blick auf diesen Vergleich noch eine zweite Prämisse. „Wenn, dann kommen wir mit allen Kickern, auf die wir aktuell zurückgreifen können“, so Michael Stelzl. Diese Tatsache hatte Unions Co- Trainer kurzfristig telefonisch mit Trainer Sadlo abgesprochen, welcher aktuell in Köln weilt, um dort beim DFB unter Chefausbilder Frank Wormuth seinen Fußballlehrer zu absolvieren. Allein aus dieser Tatsache heraus muss ein Kickerquartett des Sandersdorfer Teams seinen Kurztrip nach Prag verschieben, welchen man Kollegen Richard Wießner erst kürzlich zum 30. Geburtstag schenkte. Und da die Oberligamannschaft der Sandersdorfer in Petersroda gerade mal in hoher Quantität beisammen ist, wird man dort auch gleich das vom FSA gewünschte obligatorische erste Mannschaftsfoto des Jahres schießen, welches in Kürze im Fußballmagazin Sachsen- Anhalt veröffentlicht wird. Der Gastgeber stellt das nötige Equipment dafür dankenswerterweise bereit. Nun muss am Freitagabend nur noch das Wetter passen.

Anstelle Prag heißt es folglich Petersroda, und damit gleichzeitig Kosa- Tore vereiteln sowie das ein oder andere Tor selbst erzielen. Ob es klappt, können die interessierten Zuschauer am Freitagabend ab 19:00 Uhr im Waldstadion des heimischen ESV begutachten. „Wir haben Dienstag schon kräftig trainert, werden auch Donnerstag noch eine gehörige Einheit absolvieren“, schonen ESV- Coach Liebelt und sein neuer Co- Trainer Stefan Bothur ihre Männer vor dem Auftritt gegen den Oberligisten nicht unbedingt. Denn auch Liebelt weiß, dass man gerade in der nicht leichten Kreisoberliga ABI später jene Körner braucht, um am Ende gegen die Konkurrenz bestehen zu können. 
 
Spieljahr 2008/09: Marcus Jeckel- jetzt Trainer der SG Taucha 99- stemmte gemeinsam mit Unions Zeugwart Erhard Schreiber noch Pokale für die Sandersdorfer

Doch auch die Sandersdorfer kommen nicht aus dem Erholungsurlaub an der See. Vierundzwanzig Stunden zuvor- am Donnerstagabend 19:00 Uhr- treten die Unioner bereits bei der SG Taucha 99 am Leipziger Stadtrand an. Abgestiegen aus der Sachsenliga, gibt es für die Tauchaer in der sächsischen Landesklasse Nord (in Sachsen- Anhalt vergleichbar mit der Landesliga) momentan quasi einen Neubeginn. Dabei gilt der Trainer der Rand- Leipziger bei den gastierenden Sandersdorfern alles andere als ein Unbekannter. Nicht nur Kumpel von Uniontrainer Mike Sadlo, kickte Marcus Jeckel einst zu Verbandsligazeiten im Uniontrikot. Nun gibt es auf sportlicher Ebene ein Wiedersehen.

   

   

Nächste Termine  


28.06.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. Hallescher FC
----------------------------

29.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) ESV Petersroda vs. Union
----------------------------

05.07.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. SV 1890 Westerhausen
----------------------------

12.07.2019, 18:30 Uhr
(FB) Union vs. VfB 1906 Sangerhausen
----------------------------

18.07.2019, 18:45 Uhr
(FB) Union vs. SV Friedersdorf
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de