UNION BLOG

   

 

Spitzenteam kommt nach Sandersdorf

Zwei Spiele hintereinander gewonnen, mit Richard Wießner und Kevin Oertel zwei zuletzt verletzte Akteure im Mannschaftstraining zurück- die Laune der Kicker bei der SG Union Sandersdorf könnte eine schlechtere sein. Dazu sah das Trainerteam zuletzt noch einen ganzen Batzen positiver Mentalität, gepaart mit individuellem Können. Die Aufholjagd beim FC Carl Zeiss Jena- Sandersdorf bog einen 0:2 Pausenrückstand in einen 3:2 Auswärtssieg- bedeutete für die Sadlo- Elf einen ganz wichtigen Meilenstein. Mit Blick auf den absoluten Tabellenkeller scheint dabei noch nicht aller Tage Abend. Doch immerhin packte man wieder etwas Distanz zwischen sich selbst und die Abstiegsränge. Dazu kam es, dass man mit den Jenaern letztlich nicht irgendein Team bezwang. Immerhin hatte Union Sandersdorf genau gegen diese Carl Zeiss- Reserve in den ersten drei Spieljahren inklusive Sandersdorfer Hinspiel (0:1) nicht allzu viel Grund zum Lachen. Diesmal war dieser gegeben.

Im Hinspiel schwer unter Beschuss, die Angriffsreihe der Thüringer setzte unseren Abwehrverbund ordentlich zu. (Holger Bär)

„Das Spiel in Gera ärgert immer noch“, konstatierte Trainer Mike Sadlo. Eben bei der Wismut demonstrierte Union genau vierzehn Tage zuvor, wie man es gerade nicht angehen sollte. Sanft und kraftlos gestattete man der Hänsel- Truppe einen nahezu mühelosen 4:1 Heimerfolg. Mit den Vergleichen gegen Brandenburg Süd (4:1) und beim FC Carl Zeiss Jena II (2:3) vollzog sich nun ein Sinneswandel. Und eines kam hinzu. Beide gewonnenen Matches hintereinander brachten sieben Sandersdorfer Tore. Das gab es bei den zuvor oft ladegehemmten Unionern auch lange nicht. Dass man aktuell gegen Wismut Gera ausrutschen kann, bewies auch der bis dato auf dem Treppchen der Tabelle residierende FC Einheit Rudolstadt. Geras Raphael Börner netzte am vergangenen Wochenende spät zum 2:1- Sieg der Geraer in Rudolstadt ein (88.). Eine Heimniederlage im Thüringenderby, mit welcher die Saalestädter wohl selbst nicht ansatzweise gerechnet hatten.

Nur hinterher sehen ..., keine Option für das kommende Wochenende. (Foto: Holger Bär)

Gegen eben jenen FC Einheit Rudolstadt geht es für Union Sandersdorf am kommenden Sonntag daheim im eigenen Sport- und Freizeitzentrum mit Anstoß 13:30 Uhr. Die Thüringer lagen den Sandersdorfern in den ersten Jahren recht ordentlich. Doch zuletzt verstärkten sich die Grün- Gelben und schafften es, sich zu einem konstanten Oberligaspitzenteam zu entwickeln. Eine neuerliche Aufgabe wartet damit auf Union Sandersdorf. Normal sind es genau diese Partien, welche den Sandersdorfern liegen. Die Favoritenbürde trägt die Gegnerschaft, und man kann all sein Können ohne jeglichen Druck in die Waagschale werfen.

Für Team Sandersdorf wäre es wichtig, es würden sich wieder mehr Freunde des Fußballs auf der Tribüne des Sport- und Freizeitzentrum versammeln und die Mannschaft unterstützen. Im Oberligateam kicken neben einigen Ur- Unionern mittlerweile reichlich junge Spieler, welche dem eigenen Nachwuchs entsprangen, teils sogar echte Sandersdorfer sind. Wenn das kein Grund ist, ins Stadion zu gehen?


Kann Union II auswärts nachlegen?
 
Gab es zur Vorwoche mit Sandersdorf II- Brachstedt (2:1) in der Landesliga Süd einen Vergleich unter Tabellennachbarn, so wiederholt sich gleiches an diesem 19. Spieltag. Das Unionteam um Trainer René Höllrigl führt es zum SV Blau- Weiß Farnstädt in die idyllische Otto- Wolf- Kampfbahn. Und dort heißt es für die Sandersdorfer „Augen auf- Sinne gespitzt“. Die Blau-Weißen starteten zwar mit einem Auswärtssieg gegen Annaburg (3:1) ins neue Jahr 2017. Dann holte man sich gar einen Zähler gegen das Spitzenteam aus Weißenfels (1:1), bevor man zuletzt auswärts gegen den Überlieger SV Braunsbedra mit 0:1 verlor. Ausgerechnet jenes Braunsbedra, welches die Sandersdorfer tief in der Hinrunde beim damalige 1:2 im Geiseltal aus dem Dornröschenschlaf erweckten und welches folglich zehn Siege, ein Remis (1:1 Lüttchendorf) und nur eine Niederlage zu verzeichnen hat (1:3 Landsberg).

Spiele, welche man seitens der Farnstädter bei solcher Gegnerschaft eben auch so knapp gegen sich gestalten kann. Dass die Blau- Weißen ausgerechnet daheim den zweiten Sieg des Jahres herbei sehnen, sollte unstrittig sein. Neben der selbst verschuldeten und damit unnötigen Niederlage in Lüttchendorf schreibt sich die SG Union Sandersdorf II nach der Winterpause bereits zwei Siege auf den eigenen Spielplan. In Zeitz und daheim gegen Brachstedt gewann man jeweils mit 2:1. Nun fährt man zu einem starken Kontrahenten Farnstädt und möchte auch dort etwas Zählbares einfahren. Der Torschütze des Goldenen Tors des Hinspiels- Sandersdorf II bezwang Farnstädt mit 1:0- wird es diesmal nicht richten können. Sandersdorfs Jörg Marose hing aufgrund seines geschädigten Knies vor Weihnachten stillschweigend die Fußballtöppen an den berühmten Nagel. Es müssten quasi andere richten, von denen die Sandersdorfer ja einige in der Riege haben. Der Anpfiff von Schiedsrichter Christian Wesemann aus dem schönen Bad Quenstadt erfolgt an Farnstädts Eislebener Straße am Samstag 15:00 Uhr.

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de