UNION BLOG

   

(Fotos: Holger Bär)

Ob Daniel Hänsch nach guter Stunde Spielzeit gedanklich die Uhr ein Jahr zurück gedreht hat?

Der 21- Jährige- einst von Frankfurt/Oder mit Ambitionen zum FC Erzgebirge Aue gewechselt- schoss am 19. März des letzten Jahres schon einmal das vermeintliche Siegtor in Sandersdorf. Vom Elfmeterpunkt traf der Stürmer damals in der 84. Minute zum von den in schwarz- gelb angereisten Fans des VFC Plauen gefühlten goldenen 0:1 vom Elfmeterpunkt. Union besaß im Punktspiel vor Jahresfrist die mehr als passende Antwort. Nicky Ebert glich vom Anstoß weg aus (1:1/85.), bevor Timo Breitkopf- diesmal von den Unionfans lautstark bejubelt- den VFC Plauen mitten ins Mark traf (2:1/90.).

Auch mit seinem Vorgängerverein FC Erzgebirge Aue II schaute Hänsch im Heimspiel 2015 hinterher, wie die Punkte beim 1:3 aus Auer Sicht mit Union Sandersdorf aus dem Erzgebirge davon fuhren.
Diesmal trat Hänsch mit seinem dritten Verein FSV Budissa Bautzen in Sandersdorf an. Nun halt in einem Freundschaftsspiel. Die Absage des Regionalligakicks in Babelsberg machte dies genauso möglich, wie die aufgrund der Grippe bedingte Absage von Romonta Amsdorf, gegen welches Union normalerweise gespielt hätte.

Der Test gegen das 200 km angereiste Budissa Bautzen wurde trotz einer letztlichen 2:4- Niederlage der Sandersdorfer ein echter Erfolg. Ein packendes Spiel, hitzige Gemüter, reichlich Torraumszenen und sechs Tore lieferten bei bestem Fußballwetter einen interessanten und unterhaltsamen Nachmittag auf Sandersdorfer Kunstrasen. Diesen leitete Sandersdorfs zweite Mannschaft im Vorfeld bereits mit gleichfalls sehenswertem 2:0- Sieg gegen den SV Merseburg 99 II ein.

Hier Grün deutlich in Überzahl und doch kassierte man letztlich vier Treffer.

„Das kann hier auch gut und gerne 5:3 für uns ausgehen“, sah Mike Sadlo eine speziell in der zweiten Halbzeit toll aufgelegte Gastgeberelf. Dabei blieb dem Uniontrainer personell lange nicht jener Spielraum, wie ihn der Regionalligist aus Bautzen an diesem Testtag besaß. Vilius Jankunas und A- Junior Nick Wenner kickten direkt zuvor in der zweiten Mannschaft. Mit Lehmann, Köhler, Ebert, Wawrzyniak, Oertel, Alicke sowie Römling fehlten dem Uniontrainer neben den beiden Erstgenannten mehr als ein weiteres halbes Dutzend Akteure. Jene, die auflaufen konnten, hängten sich jedoch vollends rein. Auch wenn das eine knappe Stunde lang ergebnistechnisch nicht rüberkommen sollte. Budissa prüfte Sandersdorfs Nr. 1 Tom Niclas Hermann frühzeitig zweimal mit guten Schüssen. Nach reichlich defensiven Anfangsminuten bissen sich die Platzherren mehr und mehr in die Partie und fuhren erste eigene verheißungsvolle Angriffe. Genau in jene ausgeglichene Phase schickten die Gäste Marko Zuljevic in die Schnittstelle der Sandersdorfer Innenverteidigung. Der Kroate markierte unter Keeper Hermann hindurch das 0:1 (30.).

(Marko Zuljevic (Nr. 25) erzielte den ersten der insgesamt sechs Treffer.

Gleicher Akteur traf den Ball nicht voll, als man ihn Minuten später erneut auf halbrechts in Szene setzte (36.). Tim Hoffmann blieb der Ausgleich per Freistoß verwehrt. Aus gut 25 Metern traf der Unioner fulminant den Querbalken. Norman Wohlfeld im Kasten bei Budissa Bautzen wäre chancenlos gewesen (51.). Kurz darauf leistete sich der Gastgeber zwei spielentscheidende Aussetzer. Keeper Hermann versuchte mit letzter Instanz zu retten. Im ersten Versuch zur Stelle, markierte Hänsch im zweiten Anlauf aus spitzem Winkel das 0:2 für die Gäste aus Ostsachsen (56.). Dem nicht genug. Kaum durchgeatmet war der ehemalige Plauener erneut präsent, und es hieß 0:3 (58.). Gab das Sekunden Grund zum Nachdenken und machte sich ein ungutes Gefühl auf der Tribüne breit, so schlugen die Sandersdorfer gezielt und im Timo Breitkopf- Doppelpack zurück. Zuerst versenkte der Unioner eine präzise Flanke auf den zweiten Pfosten per Kopf (1:3/58.), während er beim 2:3 noch die Zeit besaß, die Kugel am Fünfmeterraum anzunehmen und sicher zu verwerten (2:3/60.). Beim Regionalligisten kehrte aufgrund des Sandersdorfer Doppelschlags Ernüchterung ein. Union zeigte sich nun völlig aktiv und musste die Partie folglich drehen. Dan Lochmann setzte sich halblinks durch und jagte die Kugel gewaltig an den Pfosten (65.).

Auch Christian Brenner war nun mittlerweile verdiente der Ausgleich nicht vorbehalten. Wohlfeld parierte riesig gegen den Schuss des Sandersdorfers (73.). Alles roch nach drittem Sandersdorfer Tor. Genau hinein in Sandersdorfs Drangphase setzte es jedoch den Fangschlag. Hinten offen, durfte sich Budissa- Akteur Franz Pfanne den Ball nach genauem Rückpass von der Grundlinie noch zurechtlegen. Der Bautzener traf platziert in den rechten oberen Winkel und sollte damit den 2:4- Endstand herstellen. Für Daniel Hänsch mit eigenem Doppelpack diesmal ein Erfolg in und gegen Sandersdorf. Das hatte der Stürmer schon anders erlebt.

Am kommenden Samstag testet Unions Oberligateam gegen den SV Eintracht Elster ein letztes Mal (11.2. Anstoß 14 Uhr), bevor es dann in der Liga zum Rückrundenauftakt nach Barleben geht.

   

   

Nächste Termine  


28.06.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. Hallescher FC
----------------------------

29.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) ESV Petersroda vs. Union
----------------------------

05.07.2019, 19:00 Uhr
(FB) Union vs. SV 1890 Westerhausen
----------------------------

12.07.2019, 18:30 Uhr
(FB) Union vs. VfB 1906 Sangerhausen
----------------------------

18.07.2019, 18:45 Uhr
(FB) Union vs. SV Friedersdorf
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de