UNION BLOG

   

Nicht Sieger, aber ein Gewinner des Turniers.

TOLLES TURNIERWOCHENENDE RINGS UM UNION
 
Die Kiddis der F- Junioren brachten ihren 1. Handelshof Bitterfeld- Cup erfolgreich...

... zuhause in der Mehrzweckhalle über die Bühne und holten dort mit zwei geteilten Mannschaften (dankenswerterweise aufgefüllt von den Bambinis) die Plätze 3 und 4. Die Glückwünsche gingen an Sieger SV Kickers Raguhn.
 
Glückwunsch!
 
1. SV Kickers Raguhn 13 Punkte / 18:4 Tore
2. SG Rot-Weiß Thalheim 13 / 12:3
3. SG Union Sandersdorf I 7 /8:9
4. SG Union Sandersdorf II 7 / 4:9
5. United 4 Lions 1 / 2:7
6. JSG BON 1 / 2:14 (Brachstedt, Oppin, Niemberg)
 
Beide Unionteams – am Ende die Plätze 3 und 4…Glückwunsch!

Die Union- Frauen hingegen waren im ABI- Masters (überregionale Hallenkreismeisterschaft) erst im Neunmeterschießen des Finals zu bremsen. Nach einem 1:1 regulär musste man sich Dabrun/Jessen vom Punkt beugen und wurden Vize- Hallenmeister 2017…Glückwunsch!
 
Die absolute Show wurde bereits am Samstagnachmittag in der Mehrzweckhalle geboten. Nicht nur, dass Unions Zweete gegen diesmal starke Gegenwehr (speziell Zörbig, Zscherndorf, Petersroda) den hauseigenen DMF Tanzer/ Logoteam- Cup in seiner 14. Auflage gefühlt das zehnte Mal gewann. Union II zauberte unvorhergesehen eine besondere Darbietung aus dem Hut.
Neu im Team- und damit HERZLICH WILLKOMMEN- Mohamad Sani Abduu aus dem zentraladrikanischen Niger. Als Flüchtling macht sich Mo schon seit Wochen teils mit zwei Kumpels per Fahrrad von der Unterkunft in Friedersdorf auf den Weg nach Sandersdorf zum Training bei Union II. Seit kurzem- und da freuen sich alle- erhielt Mo die Spielgenehmigung via Spielerpass vom FSA aus Magdeburg, ist ab sofort vollwertiges Mitglied in unserer Landesligatruppe. Dass er sogleich mit ihr den ersten Erfolg beim Sandersdorfer Turnier feiern konnte, besser geht es kaum. Wie sich Mo dafür und bei seinen zwei Toren freute und beim Publikum bedankte, so etwas hatte man noch nie live gesehen. „Miroslav Klose machte es in der Vergangenheit nicht annähernd so gut“, lachte Trainer René Höllrigl. Sein neuer Schützling zirkelte mit mehrfachem Flickflack plus anschließendem hohen Salto über´s Hallenparkett und ließ die Tribüne toben. Mo´s goldenes 1:0 im Halbfinale gegen den ESV Petersroda war dann auch der Schlüssel für das Finale. Dieses gewann Union II dank einem späten Treffer von Marcus „Plombe“ Plomitzer gegen einen verdammt clever aufspielenden VfB Zscherndorf.
 
                                                                                                                                                                                                                        Eric Semlin, Kevin Vogel und Mo Sani Abduu symbolisch für das Siegerteam Union II
 
1.SG Union Sandersdorf II
2. VfB Zscherndorf
3. ESV Petersroda
4.Zörbiger FC
5.SG RW Thalheim II
6. Holzweißiger SV
7. VfL Großzöberitz
8. SV Großrudestedt
 
Eigentlich begann die AFTER CUP PARTY bereits am Vorabend des Turniers. Doch was in Sandersdorf passiert, bleibt in Sandersdorf- liebe Thüringer vom SV Großrudestedt. Ihr und alle anderen ward wie immer tolle Gäste!

Als tolle Gäste präsentierten sich auch Sandersdorfs Oberligisten als Stammpersonal beim Dessauer FORD- Cup. In einer morz schweren Gruppe reichte es immerhin für einen 3. Platz hinter Turnierfavorit und späteren Gewinner FC Carl Zeiss Jena sowie dem FC International Leipzig. Gegen die Zeiss- Städter verlor man im Auftakt denkbar knapp mit 1:2. Es hätte auch da schon anders (besser) für Union enden können. Doch diesmal kam man mit dem Nullpunktedruck nach Auftakt gut klar. Gegen die SG Reppichau im zweiten Match nach knappen sechs Minuten mit einem super 4:0 vorn, schliffen dann irrsinniger Weise die Zügel im Dessauer Hallenstaub. Plötzlich waren nie aufgebende Repp´ker wieder zur Stelle, stand es mit Schlusssirene glücklich für Union noch 4:3. Das war der Warnschuss, welchen die Sadlo- Elf deutlich vernahm. Damit setzte man aber auch das Torverhältnis auf´s Spiel, was nun gegen den SV Dessau 05 nicht mehr mit einem Unentschieden reichen würde. Musste es auch nicht. Dem alten Kameraden und einstiegen Unionkeeper Marius Kansy hatte man schnell drei Bälle ins Nest gelegt. Er und seine Vorderleute um den zweiten Ex- Unioner Tommy Parthier besaßen gegen die jungen Sandersdorfer an diesem Tage keine Chance…Ende 3:1. Und damit Halbfinale, wo man auf einen Oberligakonkurrenten treffen sollte.
 
Erik Schlegel und seine Unioner gegen den FC Carl Zeiss Jena 1:2 unterlegen
 
Krimi gegen Reppichau…aus KLAR wurde plötzlich verschwommen: Ende 4:3
 
Der FC International Leipzig stand mit technisch sehr ausgereiftem Personal erstmalig in Dessau parat. Leider übersah der Schiedsrichter Georg Cholewa´s Tor aus spitzem Winkel. Statt 1:0 hieß es im schnellen Gegenzug 0:1. Und während Dan Lochmann noch lamentierte und sich zwei Minuten fing, wurde blitzartig ein 0:2 daraus. Union in der Rolle der Friedersdorfer, welche es gleichermaßen die Woche zuvor in Sandersdorf so erwischte. Der Fußball verzeiht wenig bis nichts. Doch man machte nicht den gleichen Friedersdorfer Fehler und besann sich auf das Wesentliche. Dafür wurde man umgehend belohnt. 1:2 und 2:2 hieß es, und das 3:2 wurde doppelt knapp verfehlt. Es kam zum Showdown vom Neunmeterpunkt, wofür man gegen den FCI dank eines starken und mit Auge agierenden Sandersdorfer Keeper Tom Hermann zwei Umläufe brauchte. Stefan Ronneburg hatte bereits versenkt und der FCI wankte, bis der Schiedsrichter feststellte, dass der Ball noch nicht angepfiffen war. Den zweiten verfehlte Ronne, was die Messestädter wieder in die Spur brachte. Als Ronne folglich im nächsten Umlauf den Anlauf etwas ausdehnte, krachte der Ball an die Querlatte. Das Ende von Sandersdorfs Finalträumen.
 
Gegen die Parthier & Kansy mit ihrem SV DE 05 wurde es dann beim 3:1 ´ne runde Sache
 
Gegen den FCI musste für Georg Cholewa und seine Unioner dann das Neunmeterschießen herhalten
 
Grün Weiß Piesteritz- im Halbfinale vom FC Carl Zeiss Jena beim 1:8 förmlich aufgefressen- durfte im Kleinen Finale gegen Sandersdorf analog gegen Jena ebenfalls in Führung gehen. Dann aber kam Union, sollte sich mit einem 3:1 den 3. Platz holen und mit 7 Lochmann´schen Toren gleichsam die Torjägerkanone.
Rundum: Ein gelungener Turniertag, der, mit etwas Glück auch hätte mehr bringen können…sei´s drum!

Der Torjäger des Klassements FORD- Cup 2017: Dan Lochmann>>>SG Union>>>7 Buden
 
Fußball live und auf hoffentlich „freiem Feld“ gibt es bereits erstmals am Mittwoch. Die U19 des Halleschen FC stellt sich als erster schwere Gegner dem Sandersdorfer Oberligateam, welches am heutigen Montagabend ins Vorbereitungstraining auf die Rückrunde einsteigt. Anstoß auf Sandersdorfer Kunstrasen ist 18:30 Uhr!

   

   

Nächste Termine  


27.04.2019, 14:00 Uhr
(FB) Ludwigsfelder FC vs. Union
----------------------------

04.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

12.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. VfL 05 Hohenstein-Ernstthal
----------------------------

18.05.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------

02.06.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FC International Leipzig
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de