UNION BLOG

   

Bestes Team, nicht nur im Ranking des Turniers. Der SV Merseburg 99 überzeugte als gastgebender Verein. (Foto: Homepage SV Merseburg 99)

Gruppenletzter, ein Sieg (IMO Merseburg/3:2) und zwei Niederlagen (Blau Weiß Dölau/0:2, Rot-Weiß Thalheim/2:4)- Union Sandersdorf kam als Titelverteidiger und ging als geschlagener Verlierer. Nur Vorjahresfinalist Blau- Weiß Brachstedt sowie Stadtoberligist FSV 67 Halle schafften es in der Gegenstaffel B auf weniger Punkte (jeweils einen). Union vermasselte bereits den Auftakt beim 0:2 gegen Dölau und brachte sich selbst in Zugzwang. Tim Hoffmanns erlösendes 3:2 gegen den VfB IMO Merseburg öffnete wieder alle Türen, denn beide Gruppen gestalteten sich zwischendurch ausgeglichen, wie selten zu sehen. Gegen Ortsnachbar Thalheim fraß man dann jedoch die Tore auf die billigste Tour, was den Sprung ins angestrebte Halbfinale unmöglich machte. Dort standen Dölau und Thalheim letztlich mit je sechs Zählern, während der gastgebende SV Merseburg 99 sowie der SV Braunsbedra die Gegengruppe B sogar mit je sieben Punkten dominierten. Dölau zog mit 31 gg. Braunsbedra als erster ins Finale. Das Spiel Thalheim – Merseburg 99 war dann alein das Eintrittsgeld wert. Der SVM 99 zeigte hier tollen Hallenfußball, führte durch schön herausgespielte Tore schnell mit 6:0. Dann nahm man es etwas auf die leichte Schulter, was Rot- Weiß auf 3:6 herankommen ließ. Unter dem Strich stand ein 4:7 aus Sicht der Sandersdorfer Ortsnachbarn. Diese gaben einen guten Einstand als erstmaliger Gast, holten sich dank eines nun beim Elferkilling stark aufgelegten Christian Kotzbau den 3. Platz vom Neunmeterpunkt (3:1 gg. Braunsbedra).

Im Finale ließ der gastgebende SV Merseburg 99 abermals keine Zweifel. Sie stellten das homogenste und spielerisch ausgereifteste Team, holten sich in der 11. Auflage ihres eigenen Turniers erstmals den Pott ins Haus.

Union Sandersdorf schaute sich die Schlüsselspiele bereits geduscht von der Tribüne an. Konnte man innerhalb von 10 Jahren dreimal als Sieger hier in Merseburgs Rischmühlenhalle beim MIDEWA- Cup hervorgehen, so war dieser Auftritt einer zum Vergessen. Mit heimischem MIDEWA- RBW- CUP (5. Jan. 2017 Ballsporthalle Sandersdorf) sowie FORD- Cup Dessau (14. Jan. 2017 AnhaltArena Dessau) hat man noch zwei winterliche Indoor- Versuche. Doch die Starterfelder dort sind keinesfalls leichter.

   

   

Nächste Termine  


29.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

03.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FSV Martinroda
----------------------------

19.10.2019, 15:00 Uhr
(FB) VfL Halle 96 vs. Union
----------------------------

26.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. Grimma
----------------------------

31.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) FSV 63 Luckenwalde vs. Union
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de