UNION BLOG

   

Nach dem Ligatripp Richtung Brandenburg heißt es diesmal für Oberligist SG Union Sandersdorf: Die A9 bitte Abfahrt Coswig/Wittenberg verlassen!

 

Über die spannenden Auseinandersetzungen in den verschiedenen Ligen kann man zwischen den Beteiligten FC Grün- Weiß Piesteritz und SG Union Sandersdorf sicherlich ein etwas dickeres Buch schreiben. Da geht es von ehrlichen und harten Auseinandersetzungen auf dem grünen Rasen bis hin zum Kampf um Punkte am grünen Tisch des Sportgerichts. Beide Vereine trennte im Werdegang über Jahre nicht viel. Auch die Bilanzen scheinen nahezu ausgeglichen. Das letzte Aufeinandertreffen- sieht man vom einstigen Punktekampf der beiden zweiten Mannschaften in der Landesklasse Staffel 5 ab- gab es im Sandersdorfer Premierenjahr der Oberliga Süd 2013/14. Es sollte gleichzeitig auch das Jahr des Wiederabstiegs in die Verbandsliga für den FC Grün- Weiß Piesteritz werden. Nicht ganz unschuldig daran waren beide Vergleiche mit der SG Union Sandersdorf. Die Sadlo- Elf entführte in Unterzahl (Rot Tino Oechsner/43.) in Piesteritz mit einem 1:0 von Dan Lochmann (60.) alle drei Punkte, und sollte gleiches im Rückspiel in Sandersdorf mit einem 2:1- Heimerfolg wiederholen (Christoph Zorn/35., Marcus Brodkorb/76., Florian Freihube/83.FE).

In der Oberliga vor dem Tor nicht mit Fortuna im Bunde, wird Unionstürmer Dan Lochmann im Pokal alles für die eigene Torquote tun. Im September 2012 traf der Sandersdorfer gegen Piesteritz zum 1:0.

Drei Jahre Pause ohne jeglichen Vergleich haben mit dem kommenden Samstag ein Ende. Verbandsligist Piesteritz empfängt Oberligist Sandersdorf in der 2. Hauptrunde des Landespokals. In beiden Lagern freut man sich auf diesen ewig jungen Vergleich. Union möchte unbedingt in Runde 3. Die Grün- Weißen Gastgeber möchten dem mittlerweile klassenhöheren Gästen die sprichwörtliche Suppe versalzen und ebenfalls erneut im Lostopf landen.

Schaut man auf den Pokal des letzten Jahrzehnts, dann schrieben beide Kontrahenten dort auch gemeinsame Geschichte. Gastgeber Piesteritz zeigte sich noch ein wenig erfolgreicher, schaffte mit dem Finaleinzug 2010/11 das, was Union bislang immer verwehrt blieb. Im November 2010 wollte es Sandersdorf wissen. Die Gesamtkonstellation Richtung Finale präsentierte sich bestens. Fehlte nur das Quäntchen Losglück sowie- ein Viertelfinalerfolg beim FC Grün- Weiß Piesteritz. Sandersdorf war zu dieser Phase gut drauf. Doch eben genau an diesem Tag sollte man auf Piesteritzer Kunstrasen nicht annähernd die aktuelle Leistungsstärke abrufen können. Union scheiterte gegen verbissen auftretende Gastgeber kläglich mit 1:4. Piesteritz überbrückte im späteren Finalort Dessau per 1:0- Erfolg gegen den SV Dessau 05 auch das Halbfinale und stand im Paul- Greifzu- Stadion gegen den damaligen Regionalligisten Hallescher FC im Landespokalfinale. Dieses endete mit einer 0:2- Niederlage gegen die Saalestädter, die damit in den DFB- Pokal einzogen.

Pokal 2012-2013 / Runde 2: Rico Gängel sieht die Kugel im Netz, 2:0 (59') hieß es zwischenzeitlich gegen den FC.

Für Union Sandersdorf begannen zwar folglich fußballerisch die erfolgreichsten Jahre der Vereinsgeschichte. Doch im Landespokal schaute man einem anhaltenden FC Magdeburg- Trauma mit nur leichten Unterbrechungen entgegen. Im Spieljahr 2011/12 hieß es im Viertelfinale 0:3 gegen den  1. FC Magdeburg. Im Jahr darauf war wieder Piesteritz- Time. Zuhause bei bestem Fußballwetter hatte man sich die Grün- Weißen ordentlich zurecht gelegt. Fast zeitgleich am 8. September 2012 trafen beide Mannschaften im Sport- und Freizeitzentrum in genau dieser nun wieder anstehenden 2. Hauptrunde aufeinander. Ein 3:1 mit Toren von Dan Lochmann (25.), Rico Gängel (59.) und Michel Hennig (80.) sollte nur mit dem Piesteritzer Elfmeter von Ladislav Stefke kurz wackeln (2:1/74.FE). Ansonsten machte Sandersdorf an diesem Fußballabend alles klar, beförderte sich selbst ins Achtelfinale. Dort sollte man später am VfB Germania Halberstadt auf eigenem Grün mit 0:2 scheitern.

Was dann für Union Sandersdorf folgte, waren bis zum heutigen Tage zweimal 1. FC Magdeburg und einmal Hallescher FC.
 
2013/14 Viertelfinale gg. 1. FC Magdeburg 1:5
2014/15 Viertelfinale gg. 1. FC Magdeburg 3:5
2015/16 Halbfinale gg. Halleschen FC 0:7
 
Klang dieses 0:7 in seiner Höhe so, wie es sich für Union Sandersdorf auch real anfühlte, so musste auch Piesteritz zuvor kapitulieren. Im Achtelfinale scheiterten die Volksparkkicker im letzten Jahr gar mit 0:8 am 1. FC Magdeburg, dem finalen Verlierer (2:1 gg. HFC).

So weit geht es bislang in diesem noch jungen Spieljahr im Pokal noch nicht. Samstag mit Anstoß 14 Uhr heißt es erstmal 2. Hauptrunde. Wenn Union Sandersdorf in den Piesteritzer Volkspark kommt, dann wird aller Voraussicht nach ein Quintett des erfolgreichen letzten Aufeinandertreffens aus dem Jahr 2012 wieder oder immer noch auf Sandersdorfer Seite mit dabei sein. Neben Torsten Lehmann, Vincent Mustapha und Richard Wießner sind das auch zwei der drei Torschützen von einst- Rico Gängel und Dan Lochmann. Während letzterer am heutigen Mittwoch seinen 26. Geburtstag feiert, denkt dessen Kollege Rico Gängel erst kurz zurück, um dann gleich wieder nach vorn zu schauen. „An die damalige Niederlage möchte ich gar nicht mehr denken. Es lief anfangs dort auf dem Kunstrasen alles in unsere Richtung, bis die Sache mit dem Piesteritzer 1:0 kippte“, blickt Sandersdorfs Kapitän mit einem Schauer auf dem Rücken zurück. „Piesteritz ist nicht mehr das Team von einst, hat im Kader einen gewaltigen Umbruch gehabt. Wir sollten unsere Chance zum Weiterkommen nutzen. Und mit nutzen meine ich das Spiel klar entscheiden, und nicht wieder irgendein Zittern aufkommen lassen“, so Gängels Appell an das eigene Team. Dan Lochmann untermauert das Ganze, um dann aber doch die Gesetzmäßigkeiten des Fußballs zu zitieren. „Wir fahren dort als klarer Favorit hin. Aber es ist eben ein Pokalspiel. Und da gibt das unterklassige Team meistens die vollen einhundert Prozent“. Auch Unionstürmer Lochmann warnt, diesen Vergleich mit dem gewissen Schritt weniger anzugehen.

Auf die Zuschauer wartet auf jeden Fall eine interessante Zweitrundenpaarung mit viel Tradition. Der Anstoß im Piesteritzer Volkspark zum Pokalhit erfolgt am Samstag 14:00 Uhr!

   

   

Nächste Termine  


21.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VFC Plauen vs. Union
----------------------------

29.09.2019, 14:00 Uhr
(FB) VfB 1921 Krieschow vs. Union
----------------------------

03.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. FSV Martinroda
----------------------------

19.10.2019, 15:00 Uhr
(FB) VfL Halle 96 vs. Union
----------------------------

26.10.2019, 14:00 Uhr
(FB) Union vs. Grimma
----------------------------
   

Abteilung Juniorteam  

 

   

Login  

   

                




Webseitenumsetzung & Gestaltung: ub.unitel GmbH

© SG Union Sandersdorf e.V.

Geschäftsstelle SG Union Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Adresse:

Roland Seifert / Wolfgang Lattauschke

03493 - 88 436
03493 - 89 760
info@union-sandersdorf.de 

Am Sportzentrum 17
06792 Sandersdorf-Brehna

Nachwuchsabteilung

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
Fax-Nr.:
E-Mail:

Roland Seifert

03493 - 88 436
03493 - 89 760
jt@union-sandersdorf.de 

Kegelbahn Sandersdorf

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.:
E-Mail:

Lars Schubert

03493 - 51 67 535
info@plauderkiste.de 

Sportgaststätte / Bowlingbahn

Ansprechpartner:

Telefon-Nr.
E-Mail: 

Matthias Groß

03493 - 81 479
sporti-bowling@gmx.de